You are here: Start Archiv

1 Punkt aus dem Auswärtsdoppel zu Saisonauftakt

Die ersten beiden Saisonspiele fanden für die Angels an einem  Auswärtswochenende statt. Samstags musste man sich den Dragons Klagenfurt denkbar knapp mit 1:0 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Am Sonntag klappte es zwar mit dem Toreschießen, dennoch verlor man beim zweiten Liganeuling in Maribor mit 6:4.

 

 
Mit relativ dünner Personaldecke reisten die Angels am Samstagmorgen in Richtung Klagenfurt. Die Partie war ein typisches erstes Saisonspiel im Dameneishockey. Wenige wirklich klare Torchancen auf beiden Seiten, die Angels verlagerten sich immer öfter auf die klassische Auswärtstaktik. Hinten gut stehen und im geeigneten Moment möglichst schnell das Mitteldrittel überbrücken und aufs Tor schießen. Defensiv funktionierte das Spiel der Angels recht gut, nur offensiv war nicht allzu viel an Gefahr zu sehen. Aber auch die Klagenfurterinnen hatten merklich Probleme mit dem Zug zum Tor. So ging es mit einem 0:0 in die Overtime. Weil auch hier (wenig überraschend) keine Tore fielen musste das Penaltyschießen entscheiden. Dieses ging mit 2:1 an die Hausherrinnen. Für die Angels konnte Sabine Kreutz ihren Versuch verwerten.
 
Nur 20 Stunden später standen die Angels bereits in Slowenien auf dem Eis. Wie Klagenfurt war auch der HDK Maribor heuer neu in die DEBL2 gekommen und keiner wusste so wirklich was die Angels erwarten wird. Leider war der Kader noch ein wenig kleiner geworden und so musste man mit 9 Feldspielerinnen und einer Torfrau ins Spiel starten. Wie auch am Vortag hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel doch heute konnten die Angels ihrerseits auch offensiv mehr Zeichen setzen. Lange war das Spiel offen. Nach 40 Minuten gingen die beiden Teams mit einem 2:2 in die letzte Pause. Das dritte Drittel hatte es dann so richtig in sich. Die 3:2 Führung der Sloweninnen konnten die Angels nur 52 Sekunden später wieder ausgleichen. Weitere 45 Sekunden später schafften es die Hausherrinnen zum vierten Mal an diesem Nachmittag eine Führung herauszuspielen und diese sollte dann auch bis zum Ende halten. Nach einem weiteren Tor zum 5:3 konnten die Angels zwar noch einen vierten Treffer nachlegen, das 6:4 in Minute 53 war dann aber die endgültige Entscheidung.
Die Tore der Angels erzielten Simone Winkler (2) und Sabine Kreutz (2).
 
Trotz der beiden Niederlagen waren die Angels und deren Trainer nicht restlos unzufrieden mit dem Auswärtsdoppel. Vorallem die kämpferische Leistung der wenigen Spielerinnen wurde von den Trainern lobend hervorgehoben. 
Nach einer kurzen Pause geht es dann am 14.11.2015 in der heimischen TWK Arena mit dem Rückspiel gegen Klagenfurt weiter.
 

nächstes Spiel: DEBL II

Son, 18. Nov 2018 15:00 Uhr
DEBL 2 18/19
Red Angels
Red Angels
: Lustenau
Lustenau

Landesliga

Sam, 17. Nov 2018 00:00 Uhr
Silz
Silz
: SPG Kitz/Kuf
SPG Kitz/Kuf