You are here: Start Archiv

Bittere 11:1 Niederlage

Die Red Angels mussten sich am Samstag in Wien mit 11:1 geschlagen geben.

Nach einigen Jahren Pause, kreuzten die Angels am Samstag wieder einmal mit einem Wiener Team die Schläger. Die Wienerinnen waren die große Unbekannte in dieser Saison. Erstens war das letzte Duell vor ein paar Jahren und zweitens weiß man bei den Wienerinnen nie genau, welche Spielerinnen zum Einsatz kommen. Die Hauptstädterinnen treten in allen drei Ligen (EWHL, DEBL und DEBL 2) an und können von den oberen Ligen auch Spielerinnen mit an Bord für das DEBL 2 Team nehmen. An diesem Samstagmittag waren die Wienerinnen recht gut aufgestellt, wohingegen die Angels auf ein paar ihrer Stammspielerinnen verzichten mussten.

Vom, ersten Bully weg, war das Kräfteverhältnis am Eis klar. Die Gastgeberinnen diktierten das Spiel während die Angels nur zu einigen Entlastungsangriffen kamen. In der achten Spielminute trafen jedoch die Gäste aus Innsbruck, entgegen dem Spielverlauf, durch Anna-Lena Steiner zum 0:1. Doch auch nach diesem Treffer änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Die Wienerinnen waren weiterhin das spielbestimmende Team. In Minute 14 konnte die an diesem Tag fünffache Torschützin Katharina Heuberger zum verdienten Ausgleich für die Hausherrinnen. die Angels wirkten daraufhin wie von der Rolle und kassierten in Minute 18 und 19 drei weitere Gegentore. Somit lautete der Pausenstand nach dem ersten Drittel 4:1.

Der zweite Abschnitt zeigte sich nicht anders als der erste. Weiterhin mussten die Angels hinterherlaufen und konnten nur eine Hand voll Konter fahren, aus denen jedoch nichts Zählbares herausschaute. Die Wienerinnen ihrerseits konnten weitere zwei Tore anschreiben und am Ende des zweiten Drittels leuchtete der Spielstand 6:1 von der Anzeigetafel der Albert-Schultz-Eishalle.

Für das dritte Drittel tauschte Coach Walter Bader seine Torhüterinnen. Die Wienerinnen zeigten sich unbeeindruckt und trafen im letzten Abschnitt weitere fünf mal. Somit mussten die Red Angels mit einer bitteren 11:1 Pleite im Gepäck die Heimreise antreten.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Engeln jedoch nicht. Bereits am kommenden Samstag steigt ein weiteres Tiroler Derby in dieser Saison. Die SPG Kitzbühel/Kufstein bittet in der Sportarena Kufstein zum Tanz. Anpfiff ist um 17:30.

 

nächstes Spiel: DEBL II

Son, 18. Nov 2018 15:00 Uhr
DEBL 2 18/19
Red Angels
Red Angels
: Lustenau
Lustenau

Landesliga

Sam, 17. Nov 2018 00:00 Uhr
Silz
Silz
: SPG Kitz/Kuf
SPG Kitz/Kuf