You are here: Start Archiv

Red Angels stellen sich selber ein Bein

Im ersten Viertelfinalspiel gegen die Ice Cats aus Linz unterlagen die Red Angels auswärts unnötigerweise mit 3:7. Die Gastgeberinnen waren immer einen Schritt schneller.

 

Bereits in der 4.Spielminute mussten die Angels das 1:0 hinnehmen, nachdem zwei Linzerinnen frei vor dem Tor standen. Der zweite Gegentreffer lies auch nicht lange auf sich warten, wobei die Angels dabei richtig Pech hatten. Im Boxplay der Angels wurde ein Pass von der Seite über zwei Verteidigerinnen ins eigene Tor befördert. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Angels besser ins Spiel und konnten sich ihrerseits einige Chancen erarbeiten. In Spielminute 19 war es dann Sabine Kreutz die nach Zuspiel von Simone Winkler die Angels das erste Mal jubeln lies. Somit ging es mit einem 2:1 in die Kabine.

Das zweite Drittel begann ganz nach dem Geschmack der Angels. Bereits nach drei Minuten und neun Sekunden markierte wiederum Sabine Kreutz den 2:2 Ausgleich für die Innsbruckerinnen. Assistgeber war auch dieses Mal Simone Winkler. Leider verlief der Rest des zweiten Drittels nicht so wie gewünscht. Die Angels standen zu weit vom Gegner weg und auch Torfrau Johanna Stabinger hatte einen schwarzen Tag erwischt. Somit konnten die Ice Cats noch drei Mal anschreiben ehe es mit einem Spielstand von 5:2 in die zweite Drittelpause ging.

Noch war jedoch nichts verloren und somit gingen die Angels hochmotiviert in den letzten Spielabschnitt. Doch leider konnten die Innsbruckerinnen auch in diesem Drittel ihre Stärken nicht voll ausspielen. Zwar netzte Simone Winkler nach Zuspiel von Sabine Kreutz und Raphaela Reinpold in Minute 46 zum 5:3 Anschlusstreffer ein, zwei weitere Tore der Linzerinnen machten jedoch die Hoffnungen der Angels recht bald wieder zunichte.

Unterm Strich blieb also eine recht unnötige Niederlage mit teils sehr billigen Toren. Nun müssen sich die Angels wieder auf ihr Können besinnen und ihre Konzentration auf das Rückspiel in der TWK Arena am kommenden Samstag legen. Die Aufgabe Linz mit fünf Toren Unterschied zu schlagen ist zwar schwierig, aber nicht unmöglich. Anpfiff ist wieder um 14:15 Uhr

 

nächstes Spiel: DEBL II

Die Angels sind nach einem 3:2 Heimsieg und einem 3:3 in Klagenfurt MEISTER der DEBL2!

Landesliga

Die Landesliga Saison 2018/19 ist für die Angels bereits beendet. Wir beenden diese auf dem 2. Platz.